Grüne Branche

Cypripedium: Orchidee des Jahres 2010 - Mit guter Pflege und richtigem Standort eine interessante Gartenpflanze

Der Frauenschuh - Cypripedium - ist mit etwa 30 Arten im südlichen Asien und in Nordamerika, aber auch in Mitteleuropa beheimatet. Als Orchidee des Jahres 2010 soll diese Gattung im kommenden Jahr ins Blickfeld rücken und als exklusive Gartenstauden verstärkt Eingang im Garten finden.

Der Gattungsname Cypripedium ist aus dem griechischen Wortschatz abgeleitet, wo kypris die zyprische Venus und podion der Fuß oder Schuh bedeuten. Deshalb wird diese Orchidee auch gelegentlich als Venusschuh bezeichnet. In den letzten Jahren haben sich verschiedene Züchter mit Cypripedien befasst und aus den Naturformen wertvolle und prächtige Hybriden gezüchtet. Sie erscheinen für Verwendung im Garten bestens geeignet, zumal sie winterhart sind. Die meisten Sorten vertragen Fröste bis minus 20 Grad. Einige sollen sogar unter einer nur wenige Zentimeter dicken Schneedecke eine Temperatur von minus 35 Grad überstanden haben. Die Sorte 'Gisela' beispielsweise gilt als Klassiker und kann sich an günstigen Standorten im Garten gut etablieren. Gewünscht wird ein Platz in kühler, eher halbschattiger Lage. Keinesfalls sollten die Pflanzen der direkten Mittagssonne ausgesetzt werden. Der Boden muss locker, humos, krümelig, nicht zu trocken sein. Er darf zugleich aber nicht zu Staunässe neigen. Schwere Böden müssen durch eine Drainageschicht aus Blähton oder ähnlichem Material gelockert werden. Eine gute Standortvorbereitung ist wichtig, damit die Orchideen über mehrere Jahre ausdauern. Die Pflanzung erfolgt am besten im Herbst, beispielsweise im Oktober, wenn der Spross bereits eingezogen hat. Diese unempfindliche Phase ist auch günstig für den Versand und die Pflanzung im Garten. Mehr zu Verwendung und Züchtung von Cypripedium lesen Sie in der TASPO 49/09.