Grüne Branche

Das Kölner Friedhofsmobil

Ende April ist das Kölner Friedhofsmobil des Vereins Senioren Servicedienste Köln sechs Jahre alt geworden. Dieser in Deutschland einzigartige kostenlose Fahrdienst für Senioren ab 65 Jahre und gehbehinderte Menschen kommt gut an. Das Friedhofsmobil bringt sie nach vorheriger telefonischer Anmeldung zu einem der 59 Kölner Friedhöfe bis ans Grab. Inzwischen ist der behindertengerechte Wagen mit 155.000 Kilometern und 7.642 Touren schon dreimal um die Erde gereist, so Initiator Josef F. Terfrüchte, Geschäftsführer des Trägervereins und der Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner. Zu 98 Prozent handelt es sich um Rentnerinnen zwischen 70 und 90 Jahren, das Durchschnittsalter liegt bei 82 Jahren. Die meisten sind kinderlos, in der Beweglichkeit eingeschränkt und finanziell nicht gerade gut situiert. Mit dem Fahrdienst kommen sie leicht an die Grabstellen ihrer Angehörigen, behilflich ist ihnen der immer gleiche Chauffeur. Der Service ist ausgebucht, es bestehen Wartezeiten von einigen Monaten, so Terfrüchte: Ein zweiter Wagen würde helfen, doch dazu fehlt das Geld, Sponsoren müssten hier einspringen und werden ständig gesucht.