Grüne Branche

David Austin Roses: vier Neue aus Albrighton

Die vom englischen Rosenzüchter David Austin im Jahr 2013 herausgegebenen Neuheiten heißen ‘The Lady Gardener’, ‘The Albrighton Rambler’, ‘Thomas a Becket’ und ‘Carolyn Knight’. 

‘The Lady Gardener’ heißt diese Neuheit aus Albrighton. Werkfoto

Unter den Englischen Alten Rosen sei ‘The Lady Gardener’ die erste Sorte mit apricotfarbenen Blüten. Diese haben etwa zehn Zentimeter Durchmesser. Der klare Apricotton wird nach außen hin etwas heller. Die Blütenblätter sind rosettenförmig, stark gefüllt und locker geviertelt angeordnet. Generell ist es laut Austin „eine ausgezeichnete Gartenrose, sehr schnell remontierend, regenfest und sehr gesund“. Die Blüten verströmen Teerosenduft, mit einer Spur Zedernholz und Vanille.

Zu den Englischen Moschata-Hybriden zählt die Kletterrose ‘The Albrighton Rambler’. Anders als die meisten Rambler-Rosen hat diese Sorte gefüllte zartrosa Blüten. Die Petalen sind um ein Knopfauge herum angeordnet. Die Blüten erscheinen in großen Dolden. Laut Firmenangabe remontieren die Pflanzen dieser Sorte gut. Sie würden drei bis dreieinhalb Meter groß. Der Duft wurde als „moschusähnlich“ bezeichnet.

Bei der Sorte ‘Carolyn Knight’ geht es um eine Englische Leander-Hybride. Die apricotfarbenen Knospen öffnen sich zu einem „sanft schimmernden Goldgelb“. Im jungen Stadium sind die Blüten rund, um dann eine Schalenform anzunehmen. Sie duften nach Honig. Die Rose ‘Carolyn Knight’ bildet relativ große Sträucher mit aufrechtem Wuchs. Sie sollen sich besonders für den Hintergrund von Rabatten eignen.

Die nach dem berühmten Erzbischof von Canterbury aus dem zwölften Jahrhundert benannte Sorte ‘Thomas a Becket’ hat laut Austin einen strauchförmigeren Wuchs, als es bei Englischen Rosen üblich sei. Sie wäre daher eher den Wildrosen zuzuordnen. Die mittelgroßen roten Blüten sind flach schalenförmig. Sie duften stark. (eh)