Grüne Branche

Defizit bei der IGA Berlin

Nach dem Ende der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin am 15. Oktober verzeichnen die Veranstalter ein deutliches Besucher- und Einnahmen-Defizit. Kalkuliert wurde im Vorfeld mit über zwei Millionen Besuchern und Erlösen von 40 Millionen Euro. 

Foto Marc Vorwerk

Unter anderem wegen des schlechten Sommers kamen aber insgesamt nur 1,6 Millionen Besucher, so dass sich die Gesamteinnahmen entsprechend verringerten. Laut Medienberichten sei von einem Defizit von rund zehn Millionen Euro auszugehen. Dennoch ziehen die Ausrichter der IGA Berlin eine positive Bilanz und sprechen von einem „großen Erfolg für Stadt und Land“. So sei etwa durch Investitionen in eine dauerhafte Infrastruktur im Bezirk ein bleibender Wert für die Hauptstadt entstanden.db


Viele weitere Nachrichten und interessante Kurzmeldungen finden Sie auch in Ausgabe 11/2017 der Deutschen Baumschule.