Grüne Branche

Dehner strukturiert Garten-Center-Gruppe neu

, erstellt von

Dehner strukturiert die Garten-Center-Gruppe neu. Die derzeit zentral in der GmbH & Co. KG zusammengefassten Geschäftsbereiche werden zugunsten einer flexiblen Holding-Struktur entflochten.

Mit der Neuordnung der Unternehmensstruktur will Dehner die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Geschäftsbereiche stärken. Foto: Dehner

Dehner: Geschäftsbereiche werden zu verselbständigten Profit-Centern

So entstehen aus den Geschäftsbereichen Gartencenter, Agrar, Degro und Logistik rechtlich verselbständigte Profit-Center in Form von GmbH & Co. KG´s unter dem Dach der Dehner Holding GmbH & Co. KG.

Mit der Neuordnung will das Unternehmen nach eigener Aussage die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Geschäftsbereiche stärken, die Transparenz vorantreiben und die Motivation der Mitarbeiter durch Entscheidungsbefugnis im eigenen Geschäftsbereich erhöhen.
Alle 5000 Mitarbeiter setzen ihre Tätigkeit unverändert in den bisherigen Geschäftsbereichen fort, heißt es von Unternehmensseite.

Umstrukturierung vollzieht sich auch in der Geschäftsführung

Zudem verändert Dehner die Struktur der Geschäftsführung: Einkauf und Vertrieb werden entflochten und ein neues Geschäftsführungsressort geschaffen. So reagiert die Garten-Center-Gruppe auf die führende Position unter den Cross Channel Händlern im stationären wie im E-Commerce-Geschäft Rechnung.

Ab dem 1. Januar 2017 wird die Dehner-Gruppe neben dem für strategische Entwicklung und Markenführung verantwortlichen CEO Georg Weber künftig in drei operativen Ressorts agieren: dem Einkauf Gartencenter (Category Management), Cross Channel, E-Commerce und Marketing unter der neuen Leitung von Oliver Haller (Chief Purchasing Officer); dem Vertrieb Gartencenter, Expansion, Degro und Logistik unter der Leitung von Bernhard Hönig (Chief Sales Officer) und dem Bereich Finanzen, Personal, Organisation/IT, Bauwesen und Agrar unter Dr. Hansjörg Flassak (Chief Financial Officer).