Grüne Branche

Dehner übernimmt Blumenland Brugger

, erstellt von

Die Garten-Center-Gruppe Dehner erweitert ihr Netzwerk auch in Österreich. Ab Ende August 2016 wandert das Blumenland Brugger, das in Siezenheim bei Salzburg liegt, unter das Dach der Kette.

Dehner will mit einem neuen Gartencenter im Westen Salzburgs neue Maßstäbe setzen. Foto: Dehner

Blumenland Brugger sichert Fortbestand und Arbeitsplätze

Durch die Übernahme konnte das Unternehmen den eigenen Fortbestand und auch die Erhaltung der Arbeitsplätze garantieren. „Blumenland Brugger entspricht mit seinem Sortiment genau unserem Dehner-Profil. Wir werden den neuen Standort daher mit dem bestehenden Konzept und dem gewohnt hohen Qualitätsanspruch weiterführen und das Angebot um ausgewählte Produkte aus dem Dehner-Portfolio ergänzen“, sagt Dehner-Geschäftsführer Bernhard Hönig.

1989 öffnete das Blumenland im Westen Salzburgs zum ersten Mal seine Tore. Rund 3.500 Quadratmeter Verkaufsfläche erwarteten den Kunden bisher. Nun will Dehner aber einen Neubau schaffen, der Maßstäbe für die Region setzen soll. Im Frühjahr 2017 soll der neue Markt öffnen.

Dehner soll Standort in guter Tradition weiterführen

„Wir sind froh, dass wir damit nun an die Öffentlichkeit gehen können und sind überzeugt, dass Dehner den Standort in bester Tradition erfolgreich weiterführen wird. Gleichzeitig bedanken wir uns bei unseren Kundinnen und Kunden für ihre jahrelange Treue und hoffen, dass sie Dehner in Zukunft genauso viel Vertrauen entgegenbringen. Selbstverständlich bleiben unsere Gutscheine auch nach dem Neustart weiterhin gültig und können bei Dehner eingelöst werden“, sagt Matthias Brugger, Inhaber Blumenland Brugger, der künftig an Dehner verpachtet.

Aktuell betreibt die Garten-Center-Gruppe neun Märkte in Österreich - in Linz, Brunn am Gebirge, Hohenems, Graz, St. Pölten, Völs, Wels und zwei Filialen in Wien. Ein weiterer Markt in Klagenfurt wird im Frühjahr 2017 eröffnet.