Grüne Branche

Deutsche baumpflegetage: Zuwachs in allen Bereichen

Mehr Teilnehmer, mehr Aussteller und eine deutlich größere Ausstellungsfläche - die diesjährigen Deutschen Baumpflegetage, die vom 21. bis 23. April erstmals in den Augsburger Messehallen stattfanden, waren ein voller Erfolg.

"Mit rund 1.000 Teilnehmern an allen drei Tagen war es die größte Baumpflegetagung, die es je gab in Deutschland", so der Veranstalter Prof. Dr. Dirk Dujesiefken vom Institut für Baumpflege, Hamburg. Und auch in Europa gebe es nichts Vergleichbares. Gerade vor dem Hintergrund der derzeitigen Wirtschaftssituation und den Widrigkeiten im Vorfeld der Tagung (die zunächst kurzfristige Absage im November letzten Jahres und die nach der Neuorganisation kurze Vorlaufzeit) sei es beachtlich, dass die Veranstaltung so gut gelaufen ist. "Ich bin schon optimistisch an die Tagung herangegangen, aber meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen", so Dujesiefken.

16 Jahre lang fanden die Baumpflegetage bisher in der Augsburger Kongresshalle statt. Wegen sicherheitstechnischer Mängel war nun ein Umzug notwendig geworden, und die Messehallen boten einen geeigneten Rahmen. In der Messehalle gab es nun reichlich Platz: Die Ausstellungsflächen der Fachmesse waren mit 2.000 Quadratmetern deutlich größer als im Vorjahr und ermöglichten den 71 Ausstellern mehr Spielraum für ihre Standgestaltung - was diese auch ausnutzten. Der große Saal für die Fachtagung bot fast 600 Zuhörern Platz, und der Vortragsraum des Kletterforums war auf rund 250 Personen ausgerichtet.

Die Teilnehmer der Deutschen Baumpflegetage kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen, darunter Mitarbei-ter von Betrieben der Baumpflege und des Garten- und Landschaftsbaus, Vertreter der Grünflächenämter, Garten- und Friedhofsämter, Forstbehörden, Straßenbauämter und Umweltämter sowie Sachverständige und Landschaftsarchitekten.