Grüne Branche

Deutsche Baumschule Ausgabe 04.2004

Rhododendron

Und immer wieder gibt es neue, die das Sortiment bereichern. Welche Sorte wird auf längere Sicht vielversprechend sein? Es dauert, bis sich neue Rhododendron-Sorten auf dem Markt etablieren können. Eine Reihe neuer Sorten, auch kleinerer Züchter, vorgestellt in dieser Ausgabe, ist sicherlich für die Produktion wie für den Handel von Interesse. Rhododendren bleiben eine interessante Pflanzen-Gruppe, geschätzt von den Gartenbesitzern, und erfreuen sich reger Nachfrage. Dass Rhododendren nicht gerade reichlich am Markt sind, war aus so mancher Aussteller-Ecke auf der IPM zu hören. Gründe sind auch in der Unterlagen-Knappheit, in Ausfällen des vergangenen Winters oder im recht erfolgreichen Marketiingkonzept wie bei den Rhododendron yakushimanum zu suchen.

 

Titelthema

Trends halten noch an
Aus dem Züchtungsprogramm
„Blühend aussuchen – knospig kaufen“
Von ‘Bohlken’s Laura’ bis zum ‘Violetten Funken’
Phytophthora-Triebsterben: Eine Ausbreitung erfolgt über die Stellfläche

 

Forum

Aktuell:
Top Ten Gehölze
Gütebestimmung für Stauden
Agrarbericht: Gewinne kaum verändert
Frühlingshaftes aus Italien

Management:
Betriebsnachfolge – Spaß am Handeln und rationeller Produktion
Kooperation und Controlling


Handel

Stauden:
Stauden und Gehölze als Partner
Stauden zu allen Gelegenheiten

IPM 2004:
Passende Trends gibt es genug
Komplett-Umschau durch Italiens-Sortiment
Auf der IPM entdeckt
Neues und Bewährtes im Jungpflanzen-Sortiment

 

Produktion

Substrate:
Substrate auf der IPM
Unter der Lupe: Containerpflanzen im Kompostsubstrat

Pflanzenschutz:
Spinn- und Gallmilben erfolgreich bekämpfen

Düngung:
Dem Mangel auf der Spur
Nachdüngen ist nicht immer erforderlich