Grüne Branche

Deutsche Baumschule Ausgabe 05.2011

Die österreichische Baumschule suchte nach einer zukunftsfähigen, kostengünstigen und umweltfreundliche Alternative. Warum die Entscheidung auf eine Hackschnitzelanlage fiel und wie die ersten Erfahrungen damit sind, berichtet Mitinhaber Peter Loidl aus dem österreichischen Kaindorf. Im Verbundprojekt ZINEG, der ZukunftsInitiative NiedrigEnergieGewächshaus, wird zu Energieeinsatz und -effizienz geforscht. Von dieser Grundlagenforschung sollen auch Baumschulen profitieren. Eine deutliche Senkung der Energiekosten im geschützten Anbau könnte damit verbunden sein. Um so spannender ist die dann die Frage, wie sich der Anbau unter Glas und Folie im Baumschulbereich zukünftig entwicklen wird. Mit Gehölzen aus geschützter Produktion lassen sich im Handel mit blühenden Pflanzen sicherlich noch Marktchancen nutzen.

Titelthema

  • Neue Chancen für die Agrarlandschaft
  • „Woche der Sonne“
  • Verbesserte Fördersätze für Biomasseanlagen und Solarkollektoren
  • Mit viel Energie energetisch modernisiert

Forum

aktuell:

  • Frühling im Pegasushof 
  • „EEG-Ausbau“ 
  • BUGA Koblenz öffnet Perspektiven
  • Zur Umsetzung des Bundesnaturschutzgesetzes 
  • Wie hoch ist das Risiko einer Kreditkündigung?
  • BdB: „Stürme einbremsen - Schäden minimieren“ Windschutzhecken gefordert 
  • BDLA: „Im Kontext von Klimawandel und falscher Landnutzung“
  • Sandsturm: Ist das der Klimawandel? 
  • Unterschiedliche Positionen zum Sortenschutz
  • Gebietsheimische Gehölze: Zwischen Gesetz und Realität

 

Handel

  • Bodendecker im Porträt: Waldsteinia geoides
  • Trendthema Kulinarium
  • Beerenobst und Tafeltrauben - Geschmack ist hier Trumpf
  • Tipps zur Pflanzenschutzberatung im Endverkauf
  • Französische Baumschulen auf der IPM - mehr Exporte nach Deutschland angestrebt
  • Mit dänischen Baumschulen im Gespräch - Nicht alle erleben rosige Zeiten

 

Produktion

  • Versuch bestätigt: Chlorosen an Hypericum durch Biuret
  • „Klemmbandroder sind flexibel“