Grüne Branche

Deutsche Baumschule Ausgabe 10.2005

Schwerpunkt: Vermarktung
Gut gerüstet für die Zukunft

Die Vermarktung von Gehölzen und Stauden nimmt einen Schwerpunkt in dieser Ausgabe ein. Beginnend bei den Herbstordertagen in Lüllingen, mit einem Streifzug über die niederländische Baumschulmesse Plantarium und ihren Neuheiten. Raritäten vermarkten ist eine besondere Kunst - vorgemacht von einer Baumschule im Weser-Ems-Gebiet. Mit der richtigen Strategie kann sich der Export als gutes Geschäft erweisen, zeigt ein Baumschulunternehmen in Schleswig-Holstein. Sowohl aus Sicht des Handels wie aus der der Produktion sind die vorgestellten individuellen Betriebslösungen interessant. Ebenso ihre besonderen Angebote, etwa die Rosenhecken. Und bei Absatzorganisationen in den Niederlanden und in Deutschland zeichnet sich so manch neue Entwicklung ab.

 

Schwerpunkt

Baumschulbörse meldet weitere Zuwächse
Branche hofft auf Aufschwung
Beste Neuheit ist die Kleine Rosie
Kleine, Rote und Gelbe machen Furore (Plantarium)
Neue Signatur PlantPlus
Boskooper Veiling zieht in den Greenpark
Export: Mit der richtigen Strategie ein gutes Geschäft
Raritäten vermarkten ist eine besondere Kunst
Elf schöne Unbekannte
Nischensortimente mit flexibler Produktion
Betriebe können expandieren und mehr Kunden beliefern (Nordwest-Blumen Wiesmoor)

 

Handel

Stauden:
Stauden im Herbst - Qualität erkennen
Staudenpräsentation
Der Hang zum Schönen ... (Aktion Pflanzen des Monats)

Pflanzenschutz:
Frostspanner gehen auf den Leim
Kranke Äste an Steinobst: Krötenhautkrankheit?
Ziel der Züchtung: Widerstandsfähige Sorten

 

Produktion

Pflanzenschutz:
Cylindrocladium buxicola - eine neue Bedrohung für Buxus in Deutschland
Zum Pflanzenschutz in der Vermehrung
Wichtige Änderungen für den Handel von Baumschulpflanzen mit Norwegen

Technik:
Bewässerung und Spritzgerät
Mit Hacken und Scannern gegen das Unkraut
Biologische Anbaumethoden