Grüne Branche

Deutsche Baumschule Ausgabe Mai 2016

Unkrautbekämpfung
Wirkstoffe fallen weg, Mittel stehen nicht mehr zur Verfügung. Um so wichtiger ist es für die Baumschulpraxis, über Versuche Aufschluss über die Verträglichkeit und Wirksamkeit neuer Mittel zu erhalten. Die chemische Unkrautbekämpfung unterliegt strengen Auflagen. Nur durch den verantwortungsbewussten Umgang mit Herbiziden lässt sich sicherstellen, dass auch zukünftig eine ausreichende Zahl von Produkten und Wirkstoffen zugelassen wird. Noch ist es Zukunftsmusik, aber die Technik schreitet fort: Robot OZ, ein Franzose, zeigte bei einer Vorführung in Schleswig-Holstein, wie die Unkrautbekämpfung von morgen aussieht. 

Titelthema

  • Versuchsergebnisse: Herbizide im Test
  • Herbizideinsatz auf Stellflächen
  • Mechanische Bekämpfung: Erledigt über Nacht

Aktuell

  • Neustart bei Bellandris Wörlein
  • Gartenschauen 2016
  • BdB unterliegt FC Bundestag
  • „Parlamentsgruppe „Kulturgut Alleen“
  • Weißbuchprozess – Grün in der Stadt
  • Syrische Praktikanten in der Baumschule Ley: „Zusammen schaffen wir das“
  • Baumschulstandorte in Euopa: Ein Blick auf Ertragssteuer und Subventionen
  • Lagas eröffnen – Beispiel Eutin: Eins werden mit der Natur


Handel

  • Grüne Fachmesse in Italien: Myplant&Garden freut sich über wachsenden Erfolg
  • Bodendecker im Porträt: Convallaria majalis
  • Baumschulen aus Süditalien auf der IPM: Ein Sprungbrett – auch für kleinere Betriebe
  • IPM: Mehrfarbiges aus China
  • Kamelien aus der Bretagne
  • Hydrangea: Ansprechendes Produkt – starker Auftritt
  • ’Endless Summer’ für den GaLaBau
  • Strategie zur Förderung des Privatverkaufs: „Kunden müssen zu Fans werden“
  • PsIGa hilft bei effizienter Pflanzenschutz-Beratungsstrategie“


Produktion

  • Betriebe rund um Zundert: Von gebietseigenen Gehölzen bis zu Stauden
  • Floribunda-Rosen brauchen Pflanzenpass
  • Stauden und Gehölze: Namenslisten neu erschienen