Grüne Branche

Deutsche geben gerne mehr für gutes Essen und Trinken aus

60 Prozent der Deutschen sind bereit, für gute Speisen und Getränke tiefer in die Tasche zu greifen, denn immer mehr Verbraucher legen Wert auf hochwertige Lebensmittel, betont der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV). In einer 2010 veröffentlichten Umfrage waren es noch rund 55 Prozent. 

Für den qualitätsbewussten Einkauf spielt laut der Studie allerdings das Einkommen der Käufer eine große Rolle. 74 Prozent der Befragten mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 3.000 Euro und mehr gaben an, dass sie für bessere Qualität mehr Geld auf den Tisch legen würden. Menschen mit einem monatlichen Nettoeinkommen von weniger als 1.500 Euro hingegen sagten zu 76 Prozent, dass sie preisgünstig einkaufen.

Der Preis verliert laut der Umfrage an Bedeutung. Während bei der vorangegangenen Umfrage 67 Prozent angaben, der Preis bestimme ihr Einkaufsverhalten, waren es jetzt nur noch 59 Prozent.

Der RLV empfiehlt, auf Obst und Gemüse aus der Region zurückzugreifen. „Saisonale Ware wird geerntet, wenn sie reif ist und hat deshalb den höchsten Gehalt an Vitaminen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen. Wenn das Obst und Gemüse reif ist, hat es zudem das beste Aroma. Kurze Lagerzeiten erhalten Frische und Qualität. Außerdem sorgen kurze Transportwege für eine geringe Klimabelastung“, hebt RLV-Präsident Friedhelm Decker hervor. (rlv)