Grüne Branche

Deutsche Meisterschaft der Floristen entschieden: Marcel Schulz holt sich den Titel

Marcel Schulz ist Deutscher Meister der Floristen 2014. Der 31-Jährige von Daniels Blumenhaus aus Illingen in Baden-Württemberg setzte sich mit seinen blumigen Kreationen nach zwei spannenden Wettbewerbstagen am 22. und 23. August in Berlin gegen elf weitere Teilnehmer durch und holte sich vor Leonie Gehr (Bayern) und Eva Latsch (Hessen) den Titel. 

Gefragt waren dabei im wahrsten Sinne des Wortes revolutionäre Ideen, denn die Deutsche Meisterschaft der Floristen (DMF) 2014 stand unter dem Motto „Revolution“. Entsprechend thematisierten die fünf Wettbewerbsaufgaben die bedeutendsten Umbrüche und Innovationen der Menschheitsgeschichte.

Marcel Schulz interpretierte das Wettbewerbsthema mit ausgefallenen Form-, Farb- und Materialkombinationen. „Ich bin überwältigt! Die Deutsche Meisterschaft war ein ganz besonderes Erlebnis für mich und ich hätte nicht gedacht, dass ich mich gegen die fachlich starke und äußerst kreative Konkurrenz durchsetzen würde“, freut sich der frisch gekürte Deutsche Meister der Floristen. Schulz darf sich nun zwei Jahre lang mit dem Titel schmücken, bis 2016 die nächste Deutsche Meisterschaft ansteht. Vorher findet 2015 in Berlin die Weltmeisterschaft der Floristen statt.

Zeitgleich zur Deutschen Meisterschaft der Floristen wurde zum ersten Mal der „Fleurops Junge Wilde Azubi-Cup“ vergeben. Unter der Schirmherrschaft von Fleurops Jungen Wilden, einem Team international erfolgreicher Floral-Designer, konnten Auszubildende hier erste Wettkampferfahrungen sammeln. Den Nachwuchswettbewerb gewonnen hat das Team Sofia Messerer und Tobias Niefenecker aus Bayern. (ts)