Grüne Branche

Deutscher Innovationspreis Gartenbau 2016

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft schreibt für hervorragende und beispielgebende Innovationen im Gartenbau den Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2016 aus. Der Preis ist mit insgesamt 15.000 € dotiert. Dieses Preisgeld wird auf die Preisträger – nach Möglichkeit je einer in den drei Kategorien Pflanze, Technik, Kooperation/ Betriebsorganisation – aufgeteilt. Einsendeschluss ist der 15. März 2016.

Die Kategorien

  • Pflanze
    In der Kategorie Pflanze werden Innovationen zur Entwicklung und Produktion von Zierpflanzen, Obst, Gemüse und Baumschulerzeugnissen ausgezeichnet. Neue Sorten innerhalb und außerhalb der bisher beachteten Formenkreise sowie die Entwicklung von Kulturverfahren sollen Meilensteine für die unumgängliche Anpassung an die sich ändernden Umwelt-, Produktions- und Marktbedingungen innerhalb der Gartenbauwirtschaft sein.

  • Technik
    In der Kategorie Technik werden technische Innovationen für den Freiland- und Gewächshausbereich ausgezeichnet. Neben den rein technischen Innovationen von Maschinen und Anlagen werden auch innovative Entwicklungen bei Düngemitteln, Substraten und anderen gärtnerischen Betriebsmittel dieser Kategorie zugeordnet. Eigenentwicklungen von findigen Gärtnern fallen mit der gleichen Gewichtung in das Bewertungsverfahren wie solche hinter denen eine ganze Entwicklungsabteilung eines großen Unternehmens steht. Wichtig ist, dass solche Lösungen für einen größeren Kreis von Gartenbaubetrieben nutzbar sind.

  • Kooperation / Betriebsorganisation / Unternehmenskonzept
    In dieser Kategorie werden Unternehmenskonzepte, Betriebsorganisation und Kooperationen mit innovativen Strategien und Problemlösungen ausgezeichnet. Dabei können beispielsweise neue Wege in der Vermarktung oder Betriebsorganisation beschritten und/oder durch Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen Kostensenkungen erzielt bzw. neue Märkte oder Marktsegmente erschlossen werden. Bevorzugt werden solche Ansätze ausgezeichnet, die sich in der Praxis bereits bewährt haben und Impulse und Anregungen auch für andere Betriebe des Gartenbaus liefern.

Teilnahmebedingungen
Bewerben kann sich jedes Gartenbauunternehmen mit Geschäftssitz in Deutschland, das Gartenbauprodukte herstellt oder damit handelt, Hersteller von Produkten und Zubehör sowie andere Einrichtungen, die für den Gartenbau innovativ tätig sind und nicht der öffentlichen Hand angehören. Der Einsendeschluss ist der 15. März 2016.

Die Bewerbung ist beim Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL), Bartningstr. 49, 64289 Darmstadt, Telefon: 06151 7001-0, E-Mail: gartenbau(at)ktbl.de einzureichen.

Mehr im Faltblatt (PDF-Download) oder unter www.bmel.de


___________________________________________________________________________