Grüne Branche

Die Gesundheit im Blick – vor allem für den Export

Aufgaben des Pflanzenschutzdienstes im Gartenbauzentrum
Pflanzenbeschau für Gehölzlieferungen in Drittländer, Kontrolle der Bestände auf Quarantäneschädlinge und Durchführen von Monotoringprogrammen – der amtliche Pflanzenschutzdienst in Schleswig-Holstein hat viele Aufgaben.

Der amtliche Pflanzenschutzdienst ist bei der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein in der Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt eingebunden. Alle gärtnerischen Versuchs- und Beratungsaufgaben rund um den Pflanzenschutz werden von 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Ellerhoop bearbeitet. Dazu stehen ihnen auch ein Gewächshaus auf neuestem technischem Stand sowie Versuchsflächen im Freiland zur Verfügung.

Den Aufgaben des Pflanzenschutzdienstes liegt das Gesetz zum Schutz der Kulturpflanzen zu Grunde, das kürzlich neu geordnet wurde. Mit der umfangreichen Gesetzesnovelle hat die Bundesrepublik Deutschland zum 14.02.2012 das sogenannte EU-Pflanzenschutzpaket umgesetzt.

Pflanzengesundheit und -qualität
Im Jahr 2011 kontrollierten die Inspektoren die Flächen von 319 registrierten Baumschulbetrieben im Pinneberger Baumschulgebiet. Insbesondere Rhododendron- und Viburnum-Bestände wurden auf Anzeichen der Triebwelke, die durch den Quarantäneschadorganismus Phytophthora ramorum verursacht werden kann, beschaut. Bei Verdachtsfällen untersuchte das zentrale Labor des amtlichen Pflanzenschutzdienstes in Kiel die Pflanzenproben. Als weitere wichtige zu kontrollierende Krankheit ist der Feuerbrand zu nennen. In den letzten Jahren haben sich insbesondere im Spätsommer an Trieben in einigen Beständen Krankheitssymptome gezeigt.

Bei den jährlichen Bestandskontrollen der Baumschulflächen werden die Obstgehölze besonders unter die Lupe genommen, da sie neben den pflanzengesundheitlichen Anforderungen diejenigen der Anbaumaterialverordnung erfüllen müssen: So darf der Gebrauchswert des Anbaumaterials nicht durch Krankheiten, wie etwa Obstbaumkrebs und insbesondere auch Viruskrankheiten herabgesetzt sein.

Kontrollen und Überwachungsaufgaben

Dem Pflanzenschutzdienst obliegen aber auch Kontroll- und Überwachungsaufgaben sowie pflanzenschutzrechtliche Genehmigungen. Gegenstand von Kontrollen sind unerlaubte Pflanzenschutzmittelanwendungen, Nachweise der Sachkunde für Anwender und Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln, das Vorhandensein der Prüfplakette an Feldspritzgeräten, das Selbstbedienungsverbot im Pflanzenschutzmittel-Einzelhandel oder auch Verstöße gegen die Bestimmungen der Bienenschutzverordnung.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im Spezial Schleswig-Holstein der Ausgabe 07/2012 Deutsche Baumschule.