Grüne Branche

Die schönsten Gärten Brandenburgs prämiert

, erstellt von

Der Wettbewerb „Gärten im Land Brandenburg 2021“ des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg (FGL BB) ist zu Ende gegangen und die Gewinner stehen fest. Zum ersten Mal wurden in vier Kategorien verschiedene Gärten ausgezeichnet.

Gruppenfoto der Sieger des Wettbewerbs mit dem brandenburgischen Umweltminister Axel Vogel und FGL-Vorsitzenden Matthias Lösch im Vordergrund. Foto: Thomas Uhlemann

Gärten zur Förderung der Biodiversität

Unter dem Motto Förderung von Biodiversität in Flora und Fauna konnten sich öffentliche Grünanlagen sowie private Gärten beim FGL-Wettbewerb „Gärten im Land Brandenburg 2021“ bewerben. Als Schirmherr konnte Axel Vogel, Brandenburgs Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz gewonnen werden. Welche konkreten Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität wurden genau in Gärten und Grünanlagen von den Landschaftsgärtnern, Bauherren und Landschaftsarchitekten wie umgesetzt und wie sieht ihr Engagement im Bereich „Grün für Mensch und Natur“ im Land Brandenburg genau aus? Diesen Fragen sollte der Wettbewerb nachgehen. Daneben waren zudem eine gute Gestaltung und die fachgerechte Ausführung gefragt.

Jury bewertet in vier Kategorien

Eingereicht werden konnten Projekte in den vier Kategorien „Schönste Parkanlage“, „Schönste Anlage im Gewerbegebiet“, „Schönste Anlage im Wohngebiet“ und „Schönster privater Hausgarten“. Bewertet wurden die eingereichten Gärten anschließend von einer Fachjury und die Sieger anschließend zur Siegerehrung auf die Potsdamer Freundschaftsinsel eingeladen. Umweltminister Vogel überreichte schließlich die Auszeichnungen in Form einer Urkunde, einer Medaille und einer Siegerprämie von je 1.000 Euro.

Die Gewinner der schönsten Gärten

Sieger in der Kategorie „Schönste Parkanlage“ ging an Stift Neuzelle für den Klostergarten. Als Bauherr tritt hier die Stiftung Stift Neuzelle in Erscheinung, die Planung übernahmen hochC Landschaftsarchitekten PartGmbB aus Berlin und ausgeführt und realisiert wurde der Garten durch Biermann Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Lebus. In der Kategorie „Schönste Anlage im Gewerbegebiet“ gewann der Firmengarten Stahnsdorf des Bauherren Endress+Hauser Se+Co.KG. Hier übernahm Marcel Adam Landschaftsarchitekten BDLA aus Potsdam die Planung und die Stadtgrün GmbH Potsdam die Ausführung. Die „Schönste Anlage im Wohngebiet“ ging an die Streuobstwiesen 1-7 im Rousseau Park Ludwigsfelde. Bauherr war die Callidus GmbH aus Schönefeld, geplant wurde die Anlage von Levin Monsigny Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH aus Berlin und ausgeführt wurden die Arbeiten von der alpina ag Garten-, Landschafts-, Sportplatzbau NL aus Ludwigsfelde. In der Kategorie „Schönster privater Hausgarten“ setzte sich Yoga im Grünen von einem anonymen Bauherrn durch. Planung und Ausführung kamen dabei von der Potsdamer Garten Gestaltung GmbH aus Werder.

Cookie-Popup anzeigen