Grüne Branche

DIY: schwacher April verhagelt Umsätze

Die Bau- und Heimwerkermärkte haben im ersten Halbjahr 2012 ein Umsatzwachstum von nominal 1,1 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum erzielt. Schuld daran war der April, so der BHB (Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten). Besonders mühsam verlief in dieser Zeit das Gartengeschäft. 

Die stabile Lage auf dem Arbeitsmarkt sowie die Lohnerhöhungen lassen die Wachstumsprognose zwischen 1,8 und 2,0 Prozent für das Gesamtjahr 2012 aber noch immer erreichbar erscheinen, so der BHB. Die kalten Temperaturen im April bremsten den Abverkauf von Gartenmöbeln und Gartengeräten. Zum Saisonhöhepunkt blieb es in den Gartenfachabteilungen ruhiger als gewohnt.

In der Warengruppe Gartenmöbel/-dekoration lief dadurch bis Ende Juni ein Umsatzminus laut BHB von sieben Prozent auf unbereinigter Fläche auf. Im Segment Gartenhartware gingen die Umsätze im gleichen Zeitraum verglichen mit dem Vorjahr um 4,7 Prozent zurück. Blumen und Pflanzen standen dagegen auf den Einkaufslisten häufig weit oben und sorgten für ein Plus von 2,6 Prozent. (ts)