Grüne Branche

DЯngemittel: Neue Regeln in Aussicht

Entfällt in absehbarer Zeit die deutsche Düngemittelverordnung? Die EU-Kommission wolle die Regelungen des Düngemittelrechtes grundsätzlich überarbeiten, erwähnt der Industrieverband Agrar (IVA) in seinem jetzt vorgelegten Jahresbericht 2009/10. Dies folge dem Ansatz, all jene nationalen Maßnahmen aus dem Weg zu räumen, die den innergemeinschaftlichen Warenhandel behindern. Auf Düngemittel bezogen heißt dies: Was in einem EU-Mitgliedsstaat verkehrsfähig ist, muss auch in den anderen Mitgliedsstaaten in Verkehr gebracht werden dürfen. Um diesem Grundsatz näher zu kommen, denke die EU-Kommission daran, die heutige Einteilung nach Düngemitteltypen abzuschaffen. Dies, weil die fortlaufende Aktualisierung aller nationalen Düngemitteltypen in Gemeinschaftsrecht zu einem unüberschaubaren Regelwerk führen würde. Anstelle der Düngemitteltypen könnte eine Liste einsetzbarer Inhaltsstoffe treten.

Die Düngemittelindustrie äußerte Vorbehalte gegen das Vorhaben. Unter anderem werden eine Verunsicherung der Anwender ebenso wie neue Sicherheitsrisiken befürchtet. Doch wolle die europäische Düngemittelindustrie die gestartete Entwicklung zu neuen Düngemittelregelungen aktiv begleiten. Wann die Arbeit an einem neuen EU-Düngemittelrecht abgeschlossen sein soll, so hieß es bei der IVA-Jahrespressekonferenz am 4. Mai in Frankfurt, ist noch nicht absehbar.