Grüne Branche

DLR Rheinpfalz: Fachschüler im Gartenbau feierlich verabschiedet

Wie das DLR Rheinpfalz meldet, sind in einer Feierstunde am 2. April in Neustadt an der Weinstraße 35 Absolventen der Fachschule Gartenbau als „staatlich geprüfte Wirtschafter/innen“ entlassen worden – davon zehn in der Fachrichtung Gemüsebau und 25 in der Fachrichtung Obstbau. 

Die diesjährigen Absolventen der Fachschule Gartenbau. Foto: DLR Rheinpfalz

In seiner Ansprache hob Direktor Dr. Günter Hoos die Bedeutung der praxisnahen Ausbildung am DLR hervor. Die jungen Absolventen hätten nun die Fähigkeit, unternehmerisch aktiv zu sein und Verantwortung zu übernehmen. „Sie haben sich hoffentlich Kernkompetenzen erworben, so dass Sie auch fähig sind, auf Veränderungen zu reagieren“, hoffte Dr. Hoos. „Und Veränderungen stehen Ihnen mit Sicherheit bevor“. Es gäbe keinen geschützten Raum mehr. Die Arbeitswelt sei eine öffentliche Welt geworden. „Ich hoffe, Sie sind noch nicht aus-gebildet, sondern haben Luft für weitere Ein-bildung.“ Das Haus stehe den jungen Gärtnern für Weiterbildung jederzeit offen, so das Angebot von Dr. Hoos.

Birgit Falk, Abteilungsdirektorin an der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, ging auf die erfolgreiche Ausbildung am DLR Rheinpfalz ein. In der Gartenbaufachschule hätten 53 Prozent einen Notendurchschnitt von sehr gut und gut geschafft. Dass im Gartenbau nur zehn Schüler aus Rheinland-Pfalz kamen und der Rest aus anderen Bundesländern, ist für Falk ebenfalls ein Beweis für die gute Ausbildung am DLR.

Die besten Schüler wurden mit Buchpreisen ausgezeichnet. Den Ehrenpreis der Präsidentin der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion erhielt Michael Kühling aus Visbek. Für besondere Leistungen wurden die Gartenbaufachschüler Simon Weilandt, Salzkotten und Carsten Therstappen, Nettetal ausgezeichnet. Direktor Dr. Hoos überreichte den Jahrgangsbesten den Förderpreis der Fördergesellschaft des DLR Rheinpfalz für Weiterbildungsmaßnahmen. (Quelle: DLR Rheinpfalz)