Grüne Branche

Drei Verletzte bei Verpuffung im Krematorium in Zittau

Im Krematorium in Zittau hat es am 9. April eine Verpuffung gegeben, bei der drei Männer im Alter von 20, 36 und 55 Jahren zum Teil schwer verletzt wurden. Bei Reparaturarbeiten an einem Ofen ist es den Polizeiangaben zufolge zu der Verpuffung gekommen. 

Der Ofen war aber in Betrieb, bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber Radio Lausitz. Die drei Krematoriums-Mitarbeiter hätten demnach großflächige Verbrennungen zweiten und dritten Grades erlitten. Zwei von ihnen seien in eine Spezialklinik nach Leipzig verlegt worden. Kriminalpolizei und Gewerbeaufsichtsamt ermitteln. Die technischen Anlagen seien durch die Verpuffung nicht beschädigt worden, so der Betreiber Städtische Dienstleistungs-GmbH Zittau. fk