Grüne Branche

„Dresdner Frühling im Palais“ schließt mit Besucherrekord

38.000 Besucher kamen vom 28. Februar bis 9. März zum „Dresdner Frühling im Palais“. Damit war die fünfte Ausgabe der alle zwei Jahre vom Landesverband Gartenbau Sachsen veranstalteten Frühlingsblumenschau die bislang erfolgreichste. 

Die bepflanzte Füllhorn-Skulptur war einer der Höhepunkte der fünften Ausgabe der Ausstellung „Dresdner Frühling im Palais“, die am Sonntag zu Ende gegangen ist. Foto: Sebastian Thiel

Mit rund 42.000 Pflanzen hatten Gärtner, Floristen und Kalligrafen unter dem Titel „Poesie in Blüten und Schrift“ im historischen Palais im Großen Garten Dresden ein Fest der Farben, Formen und Düfte inszeniert.

„Spektakuläre Pflanzen- und Blütenausstellungen haben einen festen Platz in der Geschichte des Großen Garten Dresdens. Mit dem Dresdner Frühling im Palais haben sie nun auch wieder einen festen Platz in der Gegenwart gefunden“, erklärte Uwe Sandner, Geschäftsstellenleiter Großer Garten Dresden und Dresdner Parkeisenbahn bei der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH.

„Wir danken allen Besuchern ganz herzlich für den überwältigenden Zuspruch“, ergänzte Winfried Kaiser, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Sachsen. „Es ist eine große Freude, zu sehen, wie dieses einzigartige Projekt, in dem viel Herzblut und viel ehrenamtliches Engagement stecken, ebenso leidenschaftlich angenommen wird.“ (ts)