Grüne Branche

Drohnen-Einsatz im Gartenbau

, erstellt von

Aus der Vogelperspektive lässt sich so manches besser wahrnehmen. Deshalb wird der Einsatz von Drohnen im Gartenbau ebenso wie in anderen Bereichen künftig eine Rolle spielen.

Drohnen werden auch im Gartenbau künftig eine größere Rolle spielen. Foto: Petra Reidel

Ausgestattet mit Foto- und Videokameras, Multispektralkameras und weiteren technischen Besonderheiten, helfen diese unbemannten Flugobjekte dabei, beispielsweise Rückschlüsse auf gestresste Kulturen zu erfassen.

Drohnen: Einsatz im Pflanzenschutz und zur Düngung

„Drohnen werden mittlerweile auch im Pflanzenschutz und zur Düngung eingesetzt und bedienen eine Spritzbreite von neun Metern. Dabei kann der Tank mit bis zu 100 Litern Flüssigkeit befüllt werden“, erläutert Bernd Hoffstedde von der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) Heidelberg.

Im Obstbau würden Drohnen beispielsweise beim Unkrautmanagement immer wichtiger. „Spezielle Sensoren zeigen das Maß an Fremdbewuchs an und helfen bei der Planung notwendiger Pflegemaßnahmen“, so Hoffstedde.

Bäume vollautomatisch per Drohne pflanzen

Das britische Unternehmen BioCarbon Engineering habe zusammen mit Wissenschaftlern ein vollautomatisches Baumpflanzsystem per Drohne entwickelt. Mehrere autonom fliegende Geräte arbeiten hier zusammen: Die erste Drohne fliegt den Bestand ab, um 3D-Karten für den passenden Ort der Pflanzung zu erstellen. Die zweite Drohne könne bis zu 150 Keimlinge einbringen, bevor sie nachbestückt werden müsse. Mit diesem Verfahren sei es möglich, für Menschen schwer zugängliches Gelände einfach zu kultivieren, und zwar mit nur einem Fünftel der Kosten.

Elios, so heißt eine Baumpflegedrohne, deren Prototyp von der LVG Heidelberg intensiv im Einsatz getestet wurde. Dank der durch einen runden Käfig geschützten Motoren ist der Einsatz auch im vollbelaubten Baum oder in einem sehr engen Bestand möglich. „Es bedarf allerdings einiger Erfahrung und Übung, diese Drohne zu fliegen“, meint Hoffstedde. In absehbarer Zukunft könnten wohl viele Hubsteiger- und Klettereinsätze in der Baumdiagnostik via Drohnen-Einsatz entfallen. Außerdem ließen sich Baumerkrankungen erkennen.

Liefer-Drohnen übernehmen eilige Bestellungen

Das niederländische Unternehmen Royal Brinkmann experimentiert mit Liefer-Drohnen, die eilige Bestellungen übernehmen. Auch im Versuchswesen können Drohnen künftig eine Rolle spielen, vor allem beim Bonitieren von Kulturen.

Was rechtliche Aspekte angeht, so gilt in Deutschland eine Drohnen-Verordnung. Für Drohnen über zwei Kilogramm ist demnach ein Kenntnisnachweis nötig.