Grüne Branche

Edeka-Stiftung sponsort "Kindergärtner"

Die Hamburger Edeka-Stiftung stellt bundesweit 550 Kindergärten und Kindertagesstätten Pflanzen und Materialien zum Anlegen eines eigenen Gemüsebeets bereit. Im Zuge der Nachhaltigkeitsinitiative „Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids“ sollen Kinder Gemüse als gesundes und leckeres Lebensmittel kennen lernen, und dass Gemüse nicht im Supermarkt wächst.

Gemüse wächst nicht im Supermarkt – das möchte Edeka Kindern vermitteln. Foto: Edeka

Die Edeka-Stiftung rüstet bundesweit die „Kindergärtner“ mit Gemüse-Hochbeeten, Setzlingen, Pflanzensamen, Gartenwerkzeugen und Lernmaterialien wie Hörspiele oder Vorlesebücher aus. Edeka erreicht damit laut Firmenangaben rund 50.000 Kinder in 300 Städten und Gemeinden.

Edeka-Kaufleute aus benachbarten Märkten übernehmen die Patenschaft und helfen beim Pflanzen und der Beet-Pflege, heißt es weiter. Das Projekt startete Edeka 2008 mit 150 beteiligten Kindergärten.

Auch im nächsten Jahr werde das Projekt wieder stattfinden. Das ungebrochene Interesse bei Kitas und Paten an dem langfristig angelegten Projekt für gesunde Ernährung unterstreiche seine gesellschaftliche Relevanz, so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Edeka AG und Vorstandsmitglied der Edeka-Stiftung.

Der mittelständische Edeka-Verbund erzielte 2010 nach eigener Aussage einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro und beschäftigt in rund 12.000 Märkten über 300.000 Mitarbeitern.