Grüne Branche

EHEC: Schäden in Höhe von 75 Millionen Euro

Anlässlich des deutschen Bauerntages in Koblenz forderte die rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken die Bundesregierung zur Nachbesserung bei der Entschädigung der von der EHEC-Krise betroffenen Unternehmen auf, da in Rheinland-Pfalz die Hälfte der Gemüsebetriebe leer ausgehen würden, obwohl sie durch den Konsumverzicht auch von Rucola schwere Einbußen erlitten hätten.

Angesichts der knappen Ausstattung des EU-Hilfsfonds, der 210 Millionen Euro als Entschädigungsleistung für die Betroffenen aller EU-Staaten vorsieht, fordert auch der Deutsche Bauernverband ein Einspringen der Bundesregierung, sollte sich die vorgesehene Summe nicht als ausreichend erweisen. Die durch EHEC verursachten Schäden im Gartenbau schätzt der DBV auf insgesamt rund 75 Millionen Euro.