Grüne Branche

Ein-Euro-Jobs: Bildungswerk weist Vorwürfe zurück

Auf der Basis von Ein-Euro-Jobs sind auf kommunalen Grundstücken in Blankenburg (Sachsen-Anhalt) 60 Frauen und Männer des Volkshochschule (VHS)-Bildungswerkes tätig. Sie entfernen den Wildwuchs im ehemaligen Freibad und sammeln illegal gelagerten Hausmüll ein. Für die pilotprojektartige Maßnahme des Arbeitsamtes Halberstadt gaben nach Aussage von VHS-Chef Achim Schulze sowohl die Kreishandwerkerschaft als auch die Industrie- und Handelskammer grünes Licht. Bei allen Tätigkeiten stehe im Vordergrund, betonte Schulze, dass es sich um gemeinnützige Arbeiten handele, die zu keiner Wettbewerbsverzerrung und somit zur Gefährdung regulärer Arbeitsplätze führen könnten. Das Pilotprojekt solle auf bis zu 120 Stellen aufgestockt werden.