Grüne Branche

Ein Gütezeichen für Pelargonien: Amtliches Zertifizierungssystem in Arbeit

Im Obstbau gibt es in Deutschland seit den siebziger Jahren die Möglichkeit, Vermehrungsmaterial von Kern- und Steinobstarten zu zertifizieren. Für Zierpflanzen existierte bisher keine vergleichbare Zertifizierungsmöglichkeit, obwohl die Nachfrage nach Pflanzenmaterial mit hohem Qualitätsstandard auch hier groß ist. In einigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ist die Zertifizierung von Zierpflanzen seit langem etabliert. Da es rechtlich nicht möglich war, eine Zierpflanzenzertifizierung entsprechend der Anerkennung von Kern- und Steinobst in der Anbaumaterialverordnung zu verankern, haben Experten der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Rheinland-Pfalz sowie der Zentralverband Gartenbau unter Federführung der Biologischen Bundesanstalt (BBA) die „Richtlinie der BBA zur Zertifizierung von Anbaumaterial von Zierpflanzen“ erarbeitet. Sie stellt die einheitliche Grundlage für die zukünftige Zertifizierung von Zierpflanzen in Deutschland dar. Die Richtlinie beschreibt ein Zertifizierungsverfahren, das einen hohen Standard hinsichtlich der Pflanzengesundheit und -qualität sicherstellt. Mehr zu diesem Thema finden Sie in der aktuellen TASPO.