Eindrücke von der Horti-regio 2017

Veröffentlichungsdatum:

Süddeutsche Fachmesse
150 Aussteller und rund 1200 Besucher – auch bei etwas geringerer Besucherzahl als beim letzten Mal zieht die 8. Auflage der Horti-regio, die am 20. Juli in der Baumschule Haage in Leipheim stattfand, eine vorwiegend positive Bilanz.

Erfreulich war die ausgesprochen gute Resonanz auf den erstmals durchgeführten Azubitag: 250 Auszubildende aus ganz Bayern und Baden-Württemberg besuchten mit ihren Lehrern und Ausbildern die diesjährige Horti-regio und nahmen das eigens für sie organisierte Programm (Fachvorträge, Geländeführung) in Anspruch. Sie bekamen Gelegenheit, ihr Wissen im Bereich Pflanzenkunde zu vertiefen und die Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten kennenzulernen.

Von den rund 150 Ausstellern widmete sich etwa ein Drittel dem lebenden Grün. Hier waren es vor allem Baumschulen und Staudenbetriebe mit ihren speziellen Angeboten. Bedauerlich war, dass einige Pflanzenaussteller trotz Anmeldung fern blieben – auch eine Folge des zunehmenden Fachkräftemangels?

Ausgerichtet wurde die Messe wieder von SGG (Süddeutsche Genossenschaft zur Förderung des Absatzes von Gartenbauprodukten eG), die von den grünen Verbände zu diesem Zweck gegründet wurde. Gefördert wird die „horti-regio“ durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. bim

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ausgabe 08/2017 Deutsche Baumschule.


Cookie-Popup anzeigen