Grüne Branche

Einheitserde Werkverband: Herwig Patzer seit 40 Jahren Steuermann

Über ein halbes Jahrhundert engagiert sich der Einheitserde Werkverband nach eigenen Angaben „für die Sache der Gärtner und deren Verbände“. Seit 40 Jahren ist Herwig Patzer „spiritus rector“ und Vorsitzender dieses Dachverbandes. Der Gründungsgedanke und die Verpflichtung des Dachverbandes sehen Patzer und seine Partner in der langfristigen Qualitäts-Sicherung ihrer Substrate. Trotz unterschiedlicher Standorte entstehen einheitliche Mischungen nach geheimer Rezeptur, so das Unternehmen. Zum Einheitserde Werkverband gehören vier Firmen: Patzer in Sinntal-Jossa, Balster in Fröndenberg, Tantau in Uetersen und Stangenberg in Hameln. Dazu kommen zwei weitere Produktionsstätten in Buchenberg und Warngau. Die vier Betriebe produzieren auf einer Gesamtfläche von 100 000 Quadratmetern und verfügen über eigene Tongruben, eigene Torfflächen sowie Kompostierungsanlagen. Alle Produktionsbetriebe arbeiten auf computergestützten Anlagen mit ständig wechselnden, natürlichen Rohstoffen und frischem Naturton. Der Einheitserde Werkverband hat seinen Auslands-Vertrieb auf zwölf Partner vergrößert und ist in vielen europäischen Ländern präsent. Neben den Einheitserde-Eigenmarken sei der Dachverband für seine Produkt- und Marken-Vielfalt bekannt: von Profi-Substraten, Eigenmarken der Verbände bis hin zum Hobby-Bereich. Auch die in letzter Zeit verstärkt diskutierten Öko-Substrate stehen den Angaben zufolge unter der Marke „Eurohum“ und „Frux Öko-Erde“ schon längere Zeit zur Verfügung. Diese Mischungen „ohne Torf und Torf-reduziert“ sind bereits einige Jahre im Einsatz. Neben der Frux Qualtitäts-Blumenerde, die für ein großes Spektrum an Kulturen zu verwenden sei, sei das Exoten-Programm mit Frux-Spezialerden für Kübel-, Garten- und Zimmerpflanzen intensiv ausgebaut worden. Ein Deko-Mulchprogramm aus rötlilcher Pinienerde verziere Wohngärten und setze duftende Gestaltungselemente.

Bei den Bundeswettbewerben „Unsere Stadt blüht auf/Entente Florale“ und „Buga“, tritt der Werkverband als Premium-Sponsor für Gartenkultur auf. Mit Marketing- und PR-Aktiväten und lokaler, personalisierter Großflächen-Plakatierung unterstütze er seine Partner. Nach langjährigem Vorsitz hat sich nach Angaben von Einheitswerke Werkverband Herwig Patzer eine „Auszeit“ verdient.