Grüne Branche

Einsatz gegen illegale Vermehrung

Ein Züchtungsbetrieb für Anthurien, Bougainvillea und Calathea - RijnPlant aus De Lier - deckte ein internationales Netzwerk auf, das illegale Vermehrung, Handel und Kultur von Bougainvillea der Sorte 'Vera' durchführte. Das Blumenbüro Holland griff dieses Thema in seinem Internet-Fachpresseportal auf: Das Netzwerk sei von Israel über die Niederlande bis Japan verlaufen. Ein auf das Einziehen von Lizenzgebühren und die Kontrolle der Vermehrung lizensierter Sorten spezialisiertes Unternehmen kam der Sache auf die Spur. Bei Besuchen in Jungpflanzenbetrieben, Produktionsgärtnereien und Versteigerungen in Japan stieß man auf illegal kultivierte Bougainvillea-Pflanzen des betreffenden Züchters. Es folgte langwierige Spurensuche. So wurden die japanischen Kunden angeschrieben, bei denen die illegale Produktion aufgefallen war. Über sie ließ sich der Lieferant der illegal vermehrten Bougainvillea ermitteln. Er erklärte, die Bougainvilleen von einem niederländischen Exporteur gekauft zu haben. Dieser hatte nach seiner Angabe die Pflanzen von einem israelischen Gärtner erworben. Und dieser gab schließlich zu, der Ausgangspunkt der illegalen Vermehrung zu sein. Alle Parteien hatten rückwirkend die zusammengekommenen Lizenzgebühren zu zahlen und dürfen künftig nur über einen bevollmächtigten Verkaufsagenten beim Züchter bestellen. Die Alternative wäre ein gerichtliches Verfahren, bei dem eine sofortige Vernichtung der kultivierten Pflanzen und Beschlagnahmen in den Betrieben die Folge gewesen wäre. In allen Fällen haben die Betriebe den gerichtlichen Vergleichsvorschlag angenommen. Nach Angabe des Blumenbüro ist viel Durchhaltevermögen gefragt, um beim Ermitteln illegal durchgeführter Vermehrung ein Resultat zu erreichen. In diesem Fall dauerte es etwa ein halbes Jahr, um den Fall aufzurollen und die juristischen Schritte einzuleiten.

Illegale Vermehrung von Ausgangsmaterial im Zierpflanzenbau ist seit Jahren ein großes Problem. Inzwischen gibt es auch verschiedene Instanzen, die sich zum Ziel gesetzt haben, aktiv gegen illegale Vermehrung vorzugehen.