Grüne Branche

„Elite“ Truck Bodies mit interessanten Aufbauten – Weltpremiere für neue Serienfertigung

Direkt neben dem Daimler-Benz-Transporterwerk Ludwigsfelde hat sich die Elite Truck Bodies GmbH niedergelassen, natürlich DaimlerChrysler-Qualified-Partner, mit interessanten Aufbauten für Sprinter und Vario. Unter dem Motto „Nutzfahrzeuge neu durchdacht“ werden zurzeit verschiedene Werkstatt-, Montage- und Servicefahrzeuge auf Mercedes-Sprinter-Basis präsentiert, gefolgt im Herbst von umgerüsteten Vario-Modellen. Das Fahrzeugkonzept der „Elite S“ und „Elite SK“ genannten Fahrzeuge führt eine Kombination von Bedürfnissen zusammen, die bislang so nicht in einer Serienfertigung angeboten wurde:

• Anforderung nach sicherem Stauraum, der einfach, effektiv und von außen zugänglich ist;

• ein mittig im Fahrzeug angebrachter Kran (bis 1450 Kilogramm Tragfähigkeit, Arbeitshöhe von 4,5 Meter), prädestiniert für Baumkultur- oder Alleepflegearbeiten

• gute Nutzlast von immer noch 1250 Kilogramm.

Als Basis des Elite SK-Wagens dient ein Mercedes-Sprinter vom Typ 515 CDI, mit fünf Tonnen Gesamtgewicht und 150 PS sowie einem Radstand von 3,66 Metern. Die Ladefläche in deren Mitte sich der Kran befindet, hat die Abmessungen (Länge mal Breite mal Höhe) von 3,35 mal 1,23 mal 0,53 Meter. Zwei Staufächer, die sich seitlich im Aufbau befinden, von je 1,12 Meter Höhe und 0,74 Meter Breite bieten Platz und Schutz für den Transport von teuren Maschinen. Zwei weitere Staufächer, davon eines am Heck ergänzen das durchdachte Konzept, wobei sogar die hintere Stoßstange als strapazierfähige Werkstatt ausgerichtet ist. Der Teleskopkran mit elektrohydraulischer Antriebseinheit (zwölf Volt) und der hydraulische Ausleger mit einer zusätzlichen manuellen Verlängerung hat eine Rotation bis zu 380 Grad, empfohlen wird allerdings vom Hersteller ein Arbeitsbereich von 322 Grad. Das kompakte und wendige Fahrzeug ist zunächst entwickelt worden für den technischen Service, beispielsweise für Erntemaschinen, andere landwirtschaftliche Geräte, Wasser- und Abwasserversorger, kommunale Betriebe unterschiedlicher Provenienz, natürlich Baumschulen, Gärtnereien oder Landschaftsgestalter oder Parkverwaltungen, hieß es in einem ersten Gespräch auf der Mercedes-Transporter-Messe mit der TASPO-Mot-Redaktion (Internet: www.EliteTruckBodies.eu.com).