Grüne Branche

Erdbeeren dank Mauerbiene

, erstellt von

Frank Wache setzt bei der Bestäubung seiner Erdbeerpflanzen auf die Gehörnte Mauerbiene. Dazu hat er zwei Stämme der Wildbienenart auf seiner Obstanlage in einem „Bienenhotel“ angesiedelt.

Obstbauer Wache ist zufrieden damit, wie zuverlässig seine Bienen die Erdbeerpflanzen bestäuben. Foto: GVBB

Obstbauer Wache zufrieden mit Gehörnter Mauerbiene

Die Bambusröhren, die als Hotel für die Gehörnte Mauerbienen dienen sind zirka 20 Zentimeter lang. Der Obstbauer ist zufrieden mit der Arbeit der fleißigen Tierchen, bestäuben sie nach seiner Aussage doch im Umkreis von 200 Metern zuverlässig.

Wer sich mit eigenen Augen vom Erfolg des Konzepts überzeugen will, ist vom Gartenbauverband Berlin-Brandenburg am 1. Juni zur Eröffnung der Erdbeersaison im Obstbaubetrieb Wache in Groß Kreutz eingeladen. Das Motto der Veranstaltung lautet „Tradition und moderne Produktion“. Auch der Minister für ländliche Entwicklung Jörg Vogelsänger wird sich vor Ort ein Bild machen.

Eröffnung der Erdbeersaison: Anfahrthinweis

Auf der B1 fahren Sie von Glindow aus bis zum letzten Kreisverkehr kurz vor dem Ortsausgang Groß Kreutz. Dort biegen Sie links ab (3. Ausfahrt) und folgen der Hauptstraße. An dem Standort der Werder Frucht vorbei fahren Sie rechts in die Anlage. Ab dort folgen Sie den Hinweisschildern.