Grüne Branche

Erfrischend anders

Die neue Fachmesse hortivation by IPM Essen zeigt innovative POS-Konzepte erstmals vom 13. bis 15. Juni in Kalkar.Die Messe stellt Konzepte für den Point-of-sale in den Fokus und blickt über den Tellerrand hinaus. Dabei versteht sich die Veranstaltung als Impulsgeber, Match-Maker und Plattform zum aktiven Mitgestalten des Innovationsprozesses der grünen Branche - sowohl für den produzierenden Gartenbau als auch für den Handel. Ein exklusives Rahmenprogramm bietet zahlreiche Möglichkeiten dazu.

Vom 13. bis 15. Juni kommen alle am Vertrieb von Pflanzen Beteiligten auf dem Messegelände in Kalkar zusammen. Die Erstveranstaltung zählt 86 Aussteller in den Bereichen Pflanzen, Gartenausstattung, Dienstleistung und Handel und belegt rund 4.000 Quadratmeter der Hansehalle.

Die Branche ist sich einig: Der Absatz von grünen Produkten muss gestärkt werden. Neue Ideen, neue Ansätze und neue Wege müssen her. Die hortivation reagiert damit auf den Wunsch der Züchter, Gärtner und Händler nach einer ergänzenden Plattform. Sie schafft den idealen Rahmen, um das „Wie?“ in ein „So!“ zu verwandeln.

Speakers‘ Corner
Wie das funktionieren kann, erfahren die Fachbesucher zum Beispiel in der Speakers‘ Corner. Von Erlebnis- und Onlinemarketing über Urban Farming und Designed Nature bis hin zum hippen Schrebergarten und „Confetti Garden“: Experten präsentieren neue Branchentrends, Verkaufskonzepte und deren kundenorientierte Umsetzung am Point-of-Sale vor. Trendwatcher und Grünstylist Romeo Sommers moderiert das offene Diskussionsforum und stellt gleichzeitig die Kampagne „Green Your Day“ vor.

Sondershow „Urban Gardening“ und „Garden Living“
Eingerahmt wird die Speakers‘ Corner von der Sonderschau zu den Themen „Urban Garndening“ und „Garden Living“ (Stand A36). In vom Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) initiierten Workshops zu den beiden Trends wurden neue Ideen entwickelt, die nun auf der hortivation als fertige POS-Konzepte präsentiert werden. „Hanging Garden“, „Land-Gefühl“ oder „Auch Männer mögen‘s schön“ sind nur einige Beispiele für die innovativen Warenpräsentationen.

Gartencenter der Zukunft
Auf 250 Quadratmetern entsteht im RETAIL GREEN LAB das Gartencenter der Zukunft (Stand D50). Bereits der Aufbau der Aktionsfläche ist als interaktiver Workshop angelegt: Mitarbeiter aus Gartencentern erarbeiten in einer Masterclass gemeinsam mit Experten von NIFEM Instore Builders innovative POS-Mechanismen. Während der Messelaufzeit können Fachbesucher ihr aktuelles Konzept mitbringen und sich vor Ort beraten lassen, wie ein kreatives Produkt-Arrangement die Abverkäufe erhöht.

hortivation Cup: Wer gestaltet die schönste Sonnenterasse?
„Die Sonnenterasse – grüne Oase in der City“ lautet das Motto des hortivation-Cups. Organisator und Ausrichter des innovativen Wettbewerbs zur Warenpräsentation ist der Landesverband Gartenbau Rheinland, seine Plattform erhält er auf der hortivation. Gartencenter und Facheinzelhändler waren aufgerufen, eine zwölf Quadratmeter große Terrasse mit Waren aus allen Sortimenten zu gestalten. Neben einer Fachjury haben die hortivation-Besucher die Möglichkeit, ihren Favoriten zu wählen. Dem Siegerteam winkt einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro sowie ein eintägiger Inhouse-Workshop.

Designed Nature
BLOOM’s bringt die Naturwerkstatt auf die hortivation. Die Besucher der Fachmesse schlüpfen dabei in die Situation ihrer Kunden und können das trendige DIY-Konzept zur Verkaufsförderung selbst erproben. Unter Anleitung einer erfahrenen Floristin entstehen an allen Messetagen am BLOOM’s-Stand (A60) florale Werkstücke aus Naturmaterialien und lebendem Grün.

Weitere Informationen und Tickets unter www.hortivation.de