Grüne Branche

Ergebnisse der TASPO-Umfrage zur Frühjahrssaison der Baumschulen

"Ein beängstigendes ruhiges erstes Quartal mit schwacher Anfragetätigkeit (...), dann befriedigender Geschäftsverlauf", so lautet die Gesamtbewertung des Frühjahrsgeschäfts 2008 des Landesverbandes Bayern. Diese Aussage spiegelt im Großen und Ganzen die Ergebnisse der TASPO-Umfrage zur Marktlage im Frühjahr 2008 wider. An der Umfrage teilgenommen haben neun Landesverbände im Bund deutscher Baumschulen (BdB): Weser-Ems, Schleswig-Holstein, Bayern, Thüringen, Baden, Rheinland, Hamburg, Westfalen-Lippe und Württemberg. Bei der Gesamtwertung (nach Schulnoten) für die abgesetzten Mengen im Frühjahr waren sich fast alle teilnehmenden Landesverbände einig. Neben einer Zwei Minus (Schleswig-Holstein) und zweimal Drei (Thüringen, Westfalen-Lippe) vergaben alle anderen Verbände eine Zwei. Im Vergleich zur Menge fiel in der Umfrage die Gesamtnote für den Faktor Preis schlechter aus. Hier reichten die Noten von Drei Plus (Schleswig-Holstein) und Drei (Hamburg, Westfalen-Lippe, Rheinland, Weser-Ems, Bayern und Thüringen) über Drei bis Vier (Württemberg) bis hin zur Schulnote Vier (Baden). Weitere Ergebnisse in der aktuellen TASPO-Ausgabe Nr. 26