Grüne Branche

Ernährung mit Horndüngern brachte gute Qualitäten bei Ökopoinsettien

Poinsettien können nach Vorgaben des biologischen Landbaus in durchaus guter Qualität produziert werden. Dies zeigte sich bei einem letztjährigen Versuch der LVG Heidelberg. Robert Koch berichtete darüber beim Öko-Zierpflanzenbauseminar in Grünberg. Eine zentrale Rolle spielt die Düngung. Überzeugen konnten die Ökopoinsettien in der Versuchsvariante mit den höchsten Gehalten an Horndünger. Die Zumischung hoher Mengen an Horndünger zum Substrat brachte bei dem Heidelberger Versuch qualitativ bessere Poinsettien als die in einer der Varianten praktizierte Flüssigdüngung mit Vinasse. Nach Angabe Kochs ist bei Poinsettien eine komplette Nährstoffbevorratung über verschiedene Hornfraktionen durchaus möglich (etwa zehn Kilogramm Horn pro Kubikmeter Substrat). Weitere Untersuchungen zu Ökopoinsettien seien aber nötig.