Grüne Branche

Erste Bauprojekte mit Floatglas Hortifuse wurden begonnen

Die Produktion des neuen diffusen Floatglases Hortifuse startete Mitte 2010. Inzwischen gibt es diverse Projekte mit dem neuen Glas: Im August 2010 beschloss der Testgarten in Hoogstraten (BE), drei Teile des neuen Treibhauses mit Hortifuse auszustatten. Bau und Verglasung liegen in Händen von Gakon.

Einige Wochen später beschloss auch Monsanto (De Ruiter Seeds) in Bergschenhoek (NL), einen Teil des neuen Gewächshauses mit Hortifuse ESG zu verglasen. Bosch-Inveka baut dieses Projekt.

Ende September 2010 entschied sich Spectraplant in Westerbeek (NL) für Hortifuse. Dort wachsen inzwischen auf 5.000 Quadratmetern Kalanchoe unter Hortifuse ESG. Als vorläufiger Höhepunkt entschied sich Intergrow (unter Leitung des belgischen Gärtners John Vermeiren) dafür, ihr neues Tomatentreibhaus mit 80.000 Quadratmetern in Albion, New York (USA) mit Hortifuse ESG auszustatten, Anfang 2011 gebaut durch Havecon.

Mehr Infos zu Hortifuse gibt Van Looveren: Tel.: 0032-3- 4750088, www.hortifuse.com.