Grüne Branche

Erste Pflanzungen im Landesgartenschau-Gelände

Die heiße Phase bei allen gärtnerischen Arbeiten beginnt jetzt im zukünftigen Gelände der Landesgartenschau 2017 (LGS) in Bad Lippspringe. In diesen Tagen pflanzen die beteiligten Unternehmen bereits 1.500 Kleinsträucher, überwiegend Rhododendren und Kirschlorbeeren, und setzen 2.400 Heckenpflanzen. In der kommenden Woche werden die ersten 14.000 Stauden geliefert und anschließend gepflanzt.

„Bis zum Mai werden wir 55.000 der insgesamt 76.000 Stauden im Waldpark pflanzen. Anschließend kommen die Stauden im Kaiser-Karls-Park an die Reihe, die bis Ende Mai realisiert werden“, erläutert LGS-Geschäftsführer Ferdinand Hüpping.

Bis zum September folgen insgesamt 100.000 Frühjahrsblüher als Blumenzwiebeln. Der üppige Frühjahr- und Sommerflor, der auch im neuen Park wieder in einzigartiger Pracht zum Einsatz kommen wird, folgt kurz vor dem Beginn der Gartenschau in 2017. 

Auch alle weiteren Bau- und Pflanzmaßnahmen liegen voll im Zeitplan. Nicht zuletzt aufgrund des milden Winters sind die vorbereitenden Erd- und Tiefbauarbeiten gut vorangekommen und befinden sich auf der Zielgeraden. In den kommenden sechs bis acht Wochen werden diese Arbeiten vollständig abgeschlossen sein.

Derzeit finden zudem Arbeiten an der Terrasse des „Parkhotels“ statt. Außerdem erfolgt der  Leitungsbau für die Niewels-Fontäne sowie die Bewässerung der Rasenflächen und Blumenbeete. Die letzten Wegebauarbeiten im Waldpark und die Herrichtung der zentralen Veranstaltungsfläche (Adlerwiese) werden bereits in Kürze abgeschlossen sein.

www.lgs2017.de

 

 

presse(at)lgs2017.de