Grüne Branche

Erste pollenfreie Lisianthus gezüchtet

, erstellt von

Allergiker und Schnittblumen stehen oft auf Kriegsfuß. Doch die japanische Sakata Breeding Company hat jetzt eine Lisianthus ohne Stempel gezüchtet, die folglich auch keine Pollen produziert. So bleibe die Pflanze auch länger haltbar als herkömmliche Lisianthus, wie das Unternehmen berichtet.

Unten links im Bild eine herkömmliche Lisianthus. Die anderen beiden Sorten hat Sakata so gezüchtet, dass sie keine Pollen mehr produzieren. Foto: Sakata

Pollenlose Lisianthus: Transport- und Haltbarkeitswunder?

Die pollenlose Lisianthus soll die Beliebtheit des Gewächses, das als Garten- oder Topfpflanze aber auch als Schnittblumen auf dem Markt verfügbar ist, weiter steigern. Sakata sieht in der Züchtung zwei große Vorteile: Zum einen bleiben die Blumenblüten während des Transports sauber, da Erschütterungen die Pollen nicht über die Pflanze verteilen können. So bleiben auch gelbliche Flecken auf den Blüten aus. Zum anderen soll die pollenlose Lisianthus bis zu sieben Tage länger als herkömmliche Sorten frisch bleiben. So bieten sie sich für den Langstreckentransport an.

Drei Sorten pollenfreier Lisianthus sollen getestet werden

Drei Sorten möchte das Unternehmen ab 2017 auf dem japanischen Markt testen: ‘Single-flowered White’, ‘Single-flowered Blue Picotee’, und ‘Single-flowered Pink Picotee’. Die Forschung an einer Variante, die zwei Blüten aufweist, hat bereits begonnen. Für Sakata sind pollenfreie Sorten keine Neuigkeit. Bereits 1986 entwickelte das Unternehmen die erste pollenlose Sonnenblume (F1 Kagayaki).