Grüne Branche

Erste „Premiumgärtnereien“ in Sachsen

In Sachsen hat am 29. April die erste Überprüfung zur Premiumgärtnerei stattgefunden. Wie der Landesverband Gartenbau Sachsen mitteilt, stellten sich die Gartenbau Rülcker GmbH (Dresden) und die Gärtnerei Bimberg GbR (Freiberg) der Prüfung und meisterten sie mit Bravour. Beide Gärtnereien dürfen nun das Prädikat „Premiumgärtnerei“ tragen. 

Zu den insgesamt zehn Prüfkriterien gehörten neben dem Erscheinungsbild des Betriebs, der Verkaufsflächengestaltung und der Warenpräsentation auch die Qualität und das Sortiment sowie Service, Kundenorientierung und Dienstleistungen. Die Prüfung nahmen Ute Franke (Vorsitzende der FG-Einzelhandelsgärtnereien), Karin Weißbach (Mitglied der FG-Einzelhandelsgärtnereien) und Ute Kollatz vom LfULG vor.

Ein weiterer Prüfungstermin ist dem Landesverband Gartenbau Sachsen zufolge für den Herbst vorgesehen. Interessierte Betriebe können sich bei der Geschäftsstelle per E-Mail: lv(at)gartenbau-sachsen.de anmelden und dort die Prüfungsbedingungen erfahren.

Die Prüfung ist für vier Jahre gültig. Mit dem Gütesiegel „Premiumgärtnerei“ darf der jeweilige Betrieb sowohl im Betrieb als auch auf seinen Geschäftspapieren werben. (ts/lgs)