Grüne Branche

Euflor geht neue Wege: Soden aus Weiß- und Schwarztorf

Euflor (80686 München) weitet nach eigenen Angaben sein Sortiment für den Erwerbsgartenbau aus. Das Erdenwerk in Aschhorn bei Stade produziert neben den Hobbyerden jetzt auch Cultural-Sodensubstrate.

Auf eigenen langfristig verfügbaren Torfflächen der Euflor Humuswerk GmbH in Aschhorn werden ab diesem Jahr Soden aus Weiß- und Schwarztorf gewonnen. Diese neuen Sodentorfe haben nach aktuellen Analysen der Lufa Oldenburg weniger Staubanteile als herkömmliche baltische Torfe und Substrate. Durch das Gewinnungs- und Aufbereitungsverfahren besitzen Cultural-Sodensubstrate einen höheren Anteil an mittleren Fraktionen für eine optimale Luftkapazität, informiert Euflor.

Seit Mitte August ermögliche eine neu entwickelte, schonende Verarbeitung im Werk Aschhorn die Produktion von genau definierten Sodensubstraten in fünf verschiedenen Strukturen. Anhand kontinuierlicher Korngrößenanalyse bei der Lufa Oldenburg wurden laut Euflor diese Strukturen genau festgelegt. Damit gewährleiste das Unternehmen, dass der Kunde bei nachfolgenden Lieferungen immer die gleiche und damit optimale Substratstruktur erhält.

Die Wasseraufnahme der neuen Cultural-Sodensubstrate wurde nach eigenen Angaben deutlich verbessert. Die Substrate vernässen weniger, was zu rückläufigen Problemen mit Wurzelkrankheiten beiträgt. Außerdem sei sichergestellt, dass jederzeit individuelle, auf das jeweilige Kulturverfahren abgestimmte Sondermischungen, produziert werden können.

Die präzisen pH-Wert-Einstellungen erfolgen nach der Kulturart und der Gießwasseranalyse. Auf Wunsch könne der Kunde für seine Substratlieferung eine Nährstoff- und Korngrößenanalyse erhalten. Wie üblich werden bei der Substratproduktion drei Rückstellmuster für eine nachträgliche Analyse gezogen.

Für eine fachliche Beratung stehen acht Außendienstmitarbeiter bundesweit zur Verfügung. Für eine gesamte Kulturberatung vertreten diese Außendienstmitarbeiter auch die Flory-Nährsalze und Jungpflanzen des Unternehmens Florelite (NL- Rijnsburg).

Weitere Informationen unter Tel.: 089-500934, E-Mail: info@euflor.de, Internet: www. euflor.de.