Grüne Branche

Existenzgründung: Blomenburg sucht Gärtner

Ehrgeiziges Projekt rund um historisches Schloss: Die Blomenburg/Selent bei Kiel, im idyllischen ostholsteinischen Hügelland, plant die Einrichtung einer Stauden- und Bambusgärtnerei auf der Burg, dazu noch einen Kräuter- und einen Rosengarten sowie einen Rosenshop. Dafür sucht man einen Gärtner, der die verschiedenen Betriebszweige selbständig betreibt. Die Blomenburg wurde jüngst restauriert und wird gern genutzt für Hochzeiten, Seminare und Tagungen. Nun soll dem Burghof eine ähnliche Belebung blühen. Zwei seiner Gebäudetangenten, der so genannte Eulenturm, wird unter anderem mit einer Ladengalerie für Kunsthandwerk, Bioprodukte und einem Rosenshop ausgebaut. Zusätzlich stellt die Burg Flächen für Anpflanzungen, würde Gewächshäuser bauen und Präsentationsflächen gestalten. Zudem bietet die Blomenburg als Unternehmen nach eigener Aussage Starthilfe und günstige Pachtkonditionen. Absatzmärkte in der nahen Umgebung gäbe es bald reichlich. Die Blomenburg verfügt über drei Baugebiete mit 200 Baugrundstücken direkt am dazugehörigen Park. Deren zukünftiger Eigentümer sieht sie als Kunden, zumal diese alle über Gärten verfügen werden. Auch hat die Burg ständigen Bedarf an Pflanzen und Bäumen und der Rosenhop wird sich in unmittelbarer Nähe zum Burg-Rosengarten befinden, der in diesem Jahr als Kaffeegarten touristisch startet. Die Burg soll als Technologiezentrum und Akademie für Veranstaltungen die entsprechenden Räumlichkeiten bieten, will aber auch rund 4.000 Quadratmeter an Unternehmen der Region in Form von Büros mit dazugehöriger Infrastruktur vermieten. Mehr unter www.blomenburg.com