Grüne Branche

Exportkreditgarantien für Dienstleistungssektor

Zum 1. Januar 2010 stellt die Bundesregierung eine speziell auf den Dienstleistungssektor zugeschnittene Absicherungsvariante der Exportkreditgarantie zur Verfügung. Die neue "Leistungsdeckung" schützt deutsche Dienstleister im internationalen Geschäft vor einem Zahlungsausfall aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen. Dies betrifft beispielsweise Honorarforderungen von Architekten und Ingenieuren oder Leistungen aus Agenturtätigkeit, Beratung, Schulung oder Service. Dienstleistungsgeschäfte mit ausländischen Kunden konnten auch bisher schon abgesichert werden, was jedoch nur in geringem Umfang wahrgenommen wurde. Die auf die spezifischen Anforderungen des Dienstleistungssektors zugeschnittene Leistungsdeckung ergänzt nun das Produktportfolio. Die neue Leistungs- deckung trage dazu bei, dass vor allem mittelständische Dienstleistungsunternehmen ihre Exportpotenziale besser nutzen könnten, so Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Die Exportkreditgarantien (Hermesdeckungen) sind seit 1949 ein wichtiges Instrument der staatlichen Außenwirtschaftsförderung in Deutschland. Sie bieten Schutz vor Zahlungsausfällen für kurz-, mittel- und langfristige Exportkreditforderungen.