Grüne Branche

Fachgruppe öffnet sich: Satzungsänderung für Raumbegrüner und Hydrokultur

Auch ohne einem Landesverband des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) anzugehören, haben Raumbegrüner nun Zutritt zur Fachgruppe Raumbegrünung und Hydrokultur. Außerdem können Betriebe, die vorrangig Dienstleistungen anbieten, weiterhin Mitglied im Fachverband sein. Diese Regelung erwirkte die Fachgruppe Raumbegrünung und Hydrokultur mit dem Zentralverband Gartenbau. Auf der Mitgliederversammlung der Fachgruppe wurde die Satzung am 18. Juni entsprechend geändert. Wie der Fachverbandsvorsitzende Willi Höfer (Eislingen) dazu mitteilt, zahlen künftige Mitglieder, die nicht im Landesverband oder einem Kooperationsverband des ZVG sind, den Mitgliedsbeitrag an die Fachgruppe, diese leitet den vollen Grundbeitrag für dieses Mitglied an den ZVG nach Bonn. Diese Ausnahmeregelung gilt für Neumitglieder mit Betrieben unter 200 Quadratmeter Glasfläche. Bestehende Mitglieder, die vorrangig Dienstleistungen anbieten, können weiterhin Mitglied im Fachverband sein, ohne dass sie einem Landesverband direkt angehören. Ziel sei aber weiterhin, dass möglichst viele Mitglieder auch einen Landesverband angehören. Die aktuelle Mitgliederzahl der Fachgruppe liege bei knapp 100.