Grüne Branche

Fachgruppe Schnittblumen nimmt Geschäftsführung in die eigene Hand

Die Fachgruppe Schnittblumen wird ab 1. Januar 2005 ihre Geschäftsführung in eigener Regie betreiben und nicht mehr vom Zentralverband Gartenbau (ZVG) durchführen lassen. Dies beschlossen die Mitglieder am 9. Oktober bei ihrer Versammlung in Korntal-Münchingen. Gerhard Gabriel wird nächstes Jahr die Geschäfte von Hamburg aus führen. Wie Claus Meyer zu Bentrup, der neue Vorsitzende der Fachgruppe Schnittblumen, und die bisherige Geschäftsführerin Gabriele Harring hervorhoben, berührt dieser Beschluss nicht den Status innerhalb des ZVG. Die Fachgruppe Schnittblumen bleibe eine Sondergruppe innerhalb des Bundesverbandes Zierpflanzen. Die Vertretung in den Gremien des Bundesverbandes Zierpflanzen sei nicht berührt. Die Zusammenarbeit mit dem ZVG müsse nur deshalb auf eine neue Basis gestellt werden, weil die Zahl der Schnittblumenbetriebe in Deutschland und damit die Mitgliederzahl der Fachgruppe kontinuierlich abnehmen (noch knapp 70 Mitglieder). Die der Fachgruppe Schnittblumen angeschlossenen Gartenbaubetriebe sind weiterhin ZVG-Mitglieder über ihre Landesverbände. Der Beitrag, den die Betriebe an ihre Fachgruppe zahlen, bleibt auf dem alten Stand