Grüne Branche

Fachschule für Agrarwirtschaft Fürth: Meistervorbereitung für den Gemüsebau startet

Ab Oktober 2014 beginnt an der Staatlichen Fachschule für Agrarwirtschaft Fürth wieder die Meisterprüfungsvorbereitung im Fachgebiet Gemüsebau. Eine Anmeldung ist bis zum 1. Juni möglich, teilt die Fachschule mit. 

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gartenbau, in der Landwirtschaft oder einem agrarwirtschaftlichen Ausbildungsberuf. Wer zusammen mit der Schulschlussprüfung den Meistertitel erwerben möchte, muss zudem bis Schulbeginn mindestens 15 Monate Berufspraxis nachweisen können.

Der Unterricht umfasst drei Semester und deckt den Angaben zufolge alle Bereiche des Gemüsebaues ab: den Unterglasanbau, den Intensivgemüsebau im Freiland inklusive Spargelanbau und den Industriegemüsebau, jeweils in konventioneller und ökologischer Wirtschaftsweise.

Betriebs- und Unternehmensführungen bilden neben Unterrichtsprojekten einen weiteren Schwerpunkt der Schulausbildung. Besucht werden unter anderem wichtige deutsche und europäische Gemüseanbaugebiete, beispielsweise in Belgien, den Niederlanden, Polen und Ungarn, in der Pfalz, am Niederrhein oder in Norddeutschland.

Der Schulbesuch selbst ist kostenfrei. Außerdem verfügt die Schule über kostengünstige Wohnheimplätze.

Weitere Infos und Anmeldeformulare gibt es bei der bei der Staatlichen Fachschule für Agrarwirtschaft Fürth, Tel.: 0911–99 715–410 (Josef Hofbauer) oder –0 (Zentrale), E-Mail: poststelle(at)aelf-fu.bayern.de. (ts)