Grüne Branche

Farne und Gräser: Von ‘Mexica’, Hirschzungen und „Himmelsraketen“

In der Staudenpalette im Jungpflanzenangebot von Volmary (Münster) gibt es sowohl bei den Farnen als auch bei den Gräsern mehrere neue Sorten (Quelle: Katalog Jungpflanzen Frühjahr 2014). 

Dryopteris ‘Autumn’. Foto: Volmary

Cheilanthes lanosa ‘Cimbra’, so heißt eine der Neuheiten unter den Farnen. Die Pflanzen dieser Varietät werden im Garten ungefähr 30 Zentimeter hoch. Laut der Katalogangabe handelt es sich um einen winterharten Farn mit leicht behaarten, fiedrigen Blättern. Bei genügend Bodenfeuchte könne Cheilanthes ‘Cimbra’ auch an sonnigen und halbschattigen Standorten verwendet werden. Generell sei es eine Pflanze für pflegeleichte Anlagen.

Dryopteris affinis ‘Crispa’ ist ein weitgehend winterharter, kompakt wachsender Farn mit gefiederten dunkelgrünen Wedeln. Er wird nur etwa 20 Zentimeter hoch. Durch Ausläuferbildung kommt es zu guter Flächenbedeckung, ohne dass diese Pflanzen allzu stark wuchern. Bei ausreichender Bodenfeuchte kann ‘Crispa’ laut der Firmenangabe auch in sonnigen Lagen verwendet werden.

Zu den Neuheiten im Jungpflanzenangebot 2013 des Münsteraner Unternehmens zählten zwei andere Dryopteris-Sorten, und zwar Dryopteris filix-mas ‘Mexica’ sowie Dryopteris erythrosora ‘Autumn’. Die Sorte ‘Mexica’ hat trichterförmig angeordnete frischgrüne Wedel. Wuchshöhe: 40 Zentimeter. Es ist ein Farn für schattige und halbschattige Standorte. Herausgestellt wurde die gute Winterhärte.

Zu Dryopteris erythrosora ‘Autumn’ erwähnt Volmary die attraktive Bronzefärbung des frischen Austriebes. Das Laub bleibe bis in den Winter hinein grün. Daher gilt diese Sorte auch als sehr interessant für gemischte Herbstbepflanzungen (Anmerkung: Die Sortenbezeichnung kommt vom englischen Wort „autumn“ = Herbst).

Asplenium scolopendrium der Sorte ‘Phyllis’ ist ein neu ins Jungpflanzensortiment aufgenommener Hirschzungenfarn mit glatten, zungenförmigen Wedeln. Wuchshöhe: 30 Zentimeter. Die aufrecht wachsenden Pflanzen haben einen trichterförmigen Habitus. (Ergänzende Anmerkung: Im Katalog von Volmary läuft der Hirschzungenfarn unter der synonymen Bezeichnung Phyllitis scolopendrium, aktueller Literatur zufolge, auch im Zander, ist diese Art jedoch den Asplenium zugeordnet).

Polystichum tsus-simense, Sorte: ‘Roca’, ist ein niedrigbleibender Schildfarn mit einer Wuchshöhe von etwa 25 Zentimetern. Er eignet sich für schattige Plätze im Garten. Herausgestellt wurde die markante dunkle Mittelrippe.

Seit 2013 gehört Polystichum falcatum var. fortunei ‘Clivicola’ (syn.: Cyrtomium fortunei), ein Farn mit überhängenden, grob gefiederten Wedeln und breiter Spreite, zu der Staudenjungpflanzenpalette Volmarys. Diese Pflanze präsentiere sich auch im Winter in auffällig frischem Grün. Herausgestellt wurden die gute Winterhärte sowie die geringen Bodenansprüche. Die Wuchshöhe wird auf 25 Zentimeter beziffert.

Die genannten Sorten werden in 10er- bis 13er-Töpfen kultiviert. Kulturdauer für verkaufsfertige Pflanzen (ab Topftermin) acht bis zwölf Wochen.

Bei den Gräsern stellt Volmary folgende Neuheiten aus dem Jungpflanzenangebot Frühjahr 2014 vor:

  • Carex brunnea ‘Crema’, cremegelbe Blätter mit schmalen grünen Längsstreifen;
  • Carex brunnea ‘Minta’ mit mintgrünen Blättern, weiße Ränder;
  • Carex brunnea ‘Pagira’ mit gelbgrün gestreiften Blättern;
  • Carex comans ‘Rosaly’, eine kompakt wachsende Segge mit bräunlichem Laub, nur etwa 20 Zentimeter Wuchshöhe;
  • Pennisetum ‘Sky Rocket’ mit cremeweiß gestreiften Blättern, ab Juli kommen cremefarbene Blüten; 40 bis 60 Zentimeter Wuchshöhe, Anbau in 12er- bis 15er-Töpfen. ‘Sky Rocket’ ist nicht winterhart. (ts/eh)