Grüne Branche

FDF-Bundeskongress: Floristen tagten in Koblenz

FDF-Vorstand bestätigt. Die Beiträge für Mitglieder bleiben stabil – zwei Ergebnisse des FDF-Bundeskongresses (Fachverband Deutscher Floristen) vom 17. September in Koblenz. Auf die Einstellung eines neuen Hauptgeschäftsführers wird bis auf weiteres verzichtet, so ein Fazit dieses Bundeskongresses. 

Die Geschäftsführung von dem Fachverband Deutscher Floristen e.V. – Bundesverband – und der FDF GmbH wird weiterhin vom Präsidenten und Geschäftsführer Helmuth Prinz in enger Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführenden Vorstand verantwortet.

Aus den Fachausschüssen

Die Nachhaltigkeit in der Schnittblumenproduktion und deren Dokumentation war Schwerpunkt des aktuellen Berichts aus dem FDF-Fachausschuss für Wirtschaft, Handel und Presse. Kurt Hornstein appellierte an alle Marktpartner, national und international die faire Produktion von Schnittblumen zu sichern.

Floristen sollten darin unterstützt werden, das Thema Herkunft und Nachhaltigkeit offensiv am Point of Sale kommunizieren zu können. Die Bedeutung der gestalteten Blume in der Trauerarbeit ist ein wichtiges Thema für den FDF-Fachausschuss für Friedhof, Endverkauf, Umwelt und Technik.

„Blumen trösten, wenn Worte fehlen“ war der Titel einer viel beachteten Demonstration auf der Bundesgartenschau, die, initiiert und begleitet durch den Fachausschuss, das Spektrum zeitgerechter Trauerfloristik für ein breites Publikum darstellte.

Nachwuchswerbung, das Image der Branche und die Möglichkeit, junge Menschen für den Ausbildungsberuf Florist zu begeistern, sind Themen, die den FDF-Ausbildungsausschuss bewegen. Gemeinsam mit dem Veranstaltungsausschuss ist dieses Gremium eng in die Durchführung der Goldenen Rose als wichtigsten nationalen Nachwuchswettbewerb der Branche eingebunden.

Der Termin für die kommenden Meisterschaften ist fixiert. Am 18. August 2012 findet das Finale mit Siegerehrung in Berlin statt. Veranstalter sind der Fachverband Deutscher Floristen und die Fleurop. 

 

Stabile Beiträge für Mitglieder

Obwohl er sich für die Zukunft eine Angleichung der Mitgliedsbeiträge im Bundesverband wünsche, so Schatzmeister Michael Rhein in der Mitgliederversammlung, werde es im kommenden Jahr keine Erhöhung der Beiträge geben.