Grüne Branche

FDF: POS-Initiative mit Einzelhandelsgärtnern

Der Fachverband Deutscher Floristen (FDF-Bundesverband, Gelsenkirchen) geht neue Marketingwege. So wird er zur IPM (Internationalen Pflanzenmesse) Essen 2005 erstmals eine CD herausgeben, auf der sich der FDF vorstellt. Darüber hinaus will der Floristenverband nach eigenen Angaben darauf Brancheninformationen bündeln. Dazu gehören dem FDF zufolge zum Beispiel Veranstaltungshinweise, sein Fort- und Weiterbildungsangebot, Branchenkonzepte und die aktuellen FDF-Tendenzen. Folgt man den Ausführungen des FDF weiter, soll die CD mit ihrem gebündelten Informationsangebot auch als Marketinginstrument für andere Unternehmungen denkbar sein, die gezielt die Floristenbranche über dieses Medium ansprechen könnten. Gespräche mit interessierten Firmen würden derzeit geführt. Ziel sei es, die FDF-Informations-CD gemeinsam mit Partnern zweimal im Jahr mit aktuellen Brancheninformationen herauszugeben, teilt der Verband auf Anfrage mit.

Ein anderes aktuelles FDF-Projekt läuft zusammen mit dem Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE). Es handelt sich um die Initiative „Garantiert frisch“ mit dem Branchenpartner Chrysal. Ziel sei es, für Floristen und Einzelhandelsgärtner den Fachhandelsvorteil der garantierten Frische an den Verbraucher zu bringen. Die entsprechenden Marketing-Materialien für den Point-of-Sale wollen der BVE, FDF und Chrysal auf der IPM 2005 erstmals der Fachwelt vorstellen.