Grüne Branche

FDF und Fleurop: Zusammenarbeit von Bedeutung

Fleurop-Vorstand Stefan Gegg bestätigte im Rahmen des FDF-Bundeskongresses 2013 die große Bedeutung der Zusammenarbeit von FDF und Fleurop für die Branche.

Die Vorbereitungen für die gemeinsame Austragung der Deutschen Meisterschaft der Floristen (DMF) 2014 seien bereits gestartet – der nationale Floristenwettstreit biete der Branche das aufmerksamkeitsstarke öffentliche Forum für deutsche Spitzenfloristik im kommenden Jahr in Berlin.

Darüber hinaus hätten FDF und Fleurop die Verpflichtung, so Gegg, an der Wertsteigerung von Blumen und Pflanzen in der Gesellschaft zu arbeiten. Das funktioniere über die Produktkompetenz des Fachhandels. „Wir müssen wissen, woher unsere Blumen kommen, wann sie geschnitten sind, welche Pflege sie benötigen und welche spezifischen Charakteristika sie haben“, sagte Gegg.

Das FDF-Präsidium sprach die Empfehlung aus, die Juroren der DMF 2014 gemäß des Projektes „Judges Certification“ zu schulen. Dieses soll jetzt stufenweise auf nationaler Ebene umgesetzt werden mit dem Ziel, Schlüsselkompetenzen für die Beurteilung von Wettbewerben und Ausbildung in der Floristik (europäisch einheitlich) zu zertifizieren. (ts/fdf)