Grüne Branche

Feuer in Gärtnerei Brandkamp: Brandstiftung vermutet

, erstellt von

Sachschaden in fünfstelliger Höhe ist bei einem Feuer in der Gärtnerei Brandkamp in Isselburg-Anholt entstanden. Dort waren am vergangenen Donnerstag mehrere vor den Gewächshäusern gelagerte Rollcontainer in Brand geraten. Die Polizei geht inzwischen von Brandstiftung – vorsätzlich oder fahrlässig – aus.

Brandursache nur sehr schwer zu ermitteln

Die ermittelnden Beamten seien bei der Klärung der Brandursache nach dem Ausschlussprinzip vorgegangen, wie Thorsten Ohm, Sprecher der zuständigen Kreispolizeibehörde Borken, gegenüber TASPO Online erklärte. Das Feuer sei demnach nicht auf natürliche Brandursachen oder einen technischen Defekt zurückzuführen, sondern vielmehr auf Brandstiftung. Ob diese vorsätzlich oder fahrlässig geschah, lässt sich nach jetzigem Stand jedoch nicht abschließend beantworten. Aufgrund des Grads der Zerstörungen sei diese Frage allerdings nur sehr schwer zu klären, weshalb die Untersuchungen Ohm zufolge vorerst abgeschlossen sind.

Auch Hubert Brandkamp aus der Geschäftsleitung der Gärtnerei erklärte auf Anfrage von TASPO Online, dass nur „sehr schwer zu sagen“ sei, was das Feuer ausgelöst haben könnte. „Wahrscheinlich eine unachtsam weggeworfene Zigarettenkippe“, so Brandkamps Vermutung. Mitarbeiter seines Betriebs sowie ein Nachbar hatten am vergangenen Donnerstag um die Mittagszeit das Feuer aufgrund der Rauchentwicklung bemerkt und umgehend mit Löschmaßnahmen begonnen, so Brandkamp.

Schwere Schäden an Gewächshaus-Konstruktion und -elektrik

Ausgebrochen war der Brand an vor den Gewächshäusern gelagerten trockenen Pflanzen. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen Medienberichten zufolge etwa 50 Rollwagen mit den darauf abgestellten Töpfen und Pflanzenpaletten in Flammen, die von den rund 40 Einsatzkräften relativ zügig gelöscht werden konnten. Dadurch blieb der Brand auf die Rollcontainer und einen Teil des Gewächshauses beschränkt.

Neben den verbrannten Pflanzentrays sei der größte Schaden an der angrenzenden Gewächshaus-Konstruktion entstanden, ebenso wurde die Elektrik in Mitleidenschaft gezogen, wie Hubert Brandkamp gegenüber TASPO Online angibt. Während er die Höhe des bei dem Brand entstandenen Sachschadens auf etwa 30.000 Euro schätzt, geht die ermittelnde Polizei von rund 40.000 Euro aus.