Grüne Branche

Feuerbrand im Reiserschnittgarten

Im vergangenen Herbst kam es im Obstreiserschnittgarten in Bonn-Roleber zu einem verheerenden Feuerbrand-Befall, der aufgrund seines Schadbildes sehr spät erkannt worden ist. Der Verband Rheinischer Baumschulen ist als Gesellschafter beteiligt. Es mußte ein bedeutender Anteil Bäume für die Reiserproduktion vernichtet werden. Da er eine wichtige Funktion für die Baumschulbetriebe, die Obstgehölze an Privatkunden verkaufen und zum Erhalt alter Obstsorten sowie für das Streuobstwiesen-Programm in Nordrhein-Westfalen hat, wurde neu auf geschult und die Sicherheitsstandards erhöht. "Wir hoffen, dass wir in drei Jahren wieder voll lieferfähig sind", so Helmut Selders, Vorsitzender des Verbandes. "Finanziell hängt alles davon ab, ob unserem Entschädigungsantrag stattgegeben wird."